CDU Niedersachsen Joerg Hillmer

JÖRG HILLMER, MdL

Ihr Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Uelzen / Ilmenau



Aktuelles

Christlich Demokratische Union Deutschlands

Aktuelle Meldungen via RSS-Feed

11.10.2019 11:30:00
Annegret Kramp-Karrenbauer
Foto: CDU/Laurence Chaperon

Nach dem rechtsextremistischen Anschlag von Halle fordert die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine entschiedene Antwort des Rechtsstaates. Lesen Sie hier ihr gesamtes Interview mit dem Berliner Tagesspiegel:

Nach dem rechtsextremistischen Anschlag von Halle fordert die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine entschiedene Antwort des Rechtsstaates. Lesen Sie hier ihr gesamtes Interview mit dem Berliner Tagesspiegel:

10.10.2019 15:51:00
Zusammenhalt stärken – Werte verteidigen: Rechtsextremismus bekämpfen
CDU/Lang

Der rechtsextremistische, antisemitische Terroranschlag auf die jüdische Gemeinde in Halle kann niemanden unberührt lassen, betont CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. „Ich bin traurig und wütend, weil zwei Menschen sinnlos getötet worden sind. Ihnen und den Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.“ Für die CDU ist klar: Antisemitismus darf es in Deutschland nie wieder geben. Rechtsextremistische Straftäter sind mit der ganzen Härte des Gesetzes zu verfolgen und zu bestrafen. Der Rechtsextremismus ist eine Schande für unser Land.

Die CDU zeigt klare Kante, wenn Rechtsextremisten und Neonazis Gewalt und Terror auf die Straße bringen. Menschenverachtende Nazi-Netzwerke müssen zerschlagen und der rechtsextremistische Sumpf muss trocken gelegt werden. Wir dürfen es nicht hinnehmen, wenn Hetzer und Spalter in diesem Land tagtäglich auf der Straße und im Netz die Saat legen, die dann in Gewalt, in Terror und in Morden aufgeht. Als CDU wollen und werden wir unser Land gegen diese menschenverachtenden Feinde unserer freiheitlichen Grundordnung verteidigen.

Der rechtsextremistische, antisemitische Terroranschlag auf die jüdische Gemeinde in Halle kann niemanden unberührt lassen, betont CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. „Ich bin traurig und wütend, weil zwei Menschen sinnlos getötet worden sind. Ihnen und den Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.“ Für die CDU ist klar: Antisemitismus darf es in Deutschland nie wieder geben. Rechtsextremistische Straftäter sind mit der ganzen Härte des Gesetzes zu verfolgen und zu bestrafen. Der Rechtsextremismus ist eine Schande für unser Land.

10.10.2019 11:48:00
Digitalcharta Innovationsplattform: D

Verteilte Systeme und offene Schnittstellen für die digitale Zukunft
Antrag des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands an den 32. Parteitag am 22./23. November 2019 in Leipzig

 

Verteilte Systeme und offene Schnittstellen für die digitale Zukunft
Antrag des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands an den 32. Parteitag am 22./23. November 2019 in Leipzig
 
02.10.2019 13:07:00
AKK: Ich erwarte Vorschläge der Grünen
Foto: Laurence Chaperon

Im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 2. Oktober 2019 verteidigt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer das Klimapaket der Bundesregierung und hält Deutschland für zu langsam.

Im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 2. Oktober 2019 verteidigt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer das Klimapaket der Bundesregierung und hält Deutschland für zu langsam.

01.10.2019 15:03:00
Pressefoto der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer © Foto: CDU / Laurence Chaperon
Foto: CDU / Laurence Chaperon

Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober erklärt die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer:

Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober erklärt die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer:
 

30.09.2019 10:57:00
Nachhaltigkeit, Wachstum, Wohlstand – Die Soziale Marktwirtschaft von Morgen
Antrag des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands an den 32. Parteitag am 22./23. November 2019 in Leipzig
Antrag des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands an den 32. Parteitag am 22./23. November 2019 in Leipzig
 
26.09.2019 14:04:00
grundsatzlich_cdu_zum_thema_digitalisierung

Die CDU wird grundsätzlich, mit Grundsätzlich CDU sind wir auf dem Weg zum neuen Grundsatzprogramm.

In der aktuellen Folge unseres Video Debatten-Formats geht es um das Thema "Digitalisierung". Diese und viele andere Fragen sind Teil unseres Grundsatzprogramms. 

 

Die CDU wird grundsätzlich, mit Grundsätzlich CDU sind wir auf dem Weg zum neuen Grundsatzprogramm.

In der aktuellen Folge unseres Video Debatten-Formats geht es um das Thema "Digitalisierung". Diese und viele andere Fragen sind Teil unseres Grundsatzprogramms. 

21.08.2019 14:00:00
grundsatzlich_cdu_-_gleichwertige_lebensverhaeltnisse

Die CDU wird grundsätzlich, mit Grundsätzlich CDU sind wir auf dem Weg zum neuen Grundsatzprogramm.

In dieser Folge unseres Video Debatten-Formats, geht es um das Thema "Wie kommen wir in Deutschland zu gleichwertigen Lebensverhältnissen?".

Diese und viele andere Fragen sind Teil unseres Grundsatzprogramms. 

Mit dem Thema Gleichwertige Lebensverhältnisse beschäftigt sich auch der CDU-Bundesfachausschuss Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land.

Die CDU wird grundsätzlich, mit Grundsätzlich CDU sind wir auf dem Weg zum neuen Grundsatzprogramm. 

In dieser Folge unseres Video Debatten-Formats, geht es um das Thema "Wie kommen wir in Deutschland zu gleichwertigen Lebensverhältnissen?". 

Diese und viele andere Fragen sind Teil unseres Grundsatzprogramms. 

18.08.2019 22:34:00

Wohnungsbau voranbringen und bezahlbares Wohnen sichern – Maßnahmen zur Wohnungspolitik

Bezahlbares Wohnen, die Schaffung zusätzlichen Wohnraums und das ökologische Wohnen sind ein wichtiger Handlungsschwerpunkt der Koalition. Der Wohngipfel war dafür ein wichtiger Meilenstein. Heute legt die Koalition folgendes Paket vor:

Wohnungsbau voranbringen und bezahlbares Wohnen sichern – Maßnahmen zur Wohnungspolitik

Bezahlbares Wohnen, die Schaffung zusätzlichen Wohnraums und das ökologische Wohnen sind ein wichtiger Handlungsschwerpunkt der Koalition. Der Wohngipfel war dafür ein wichtiger Meilenstein. Heute legt die Koalition folgendes Paket vor:

18.08.2019 19:57:00

Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt die heutige Einigung im Koalitionsausschuss für bezahlbares Wohnen und zusätzlichen Wohnraum:

„Mit der heutigen Einigung kommen wir auf dem Weg voran, mehr, einfacher und schneller zu bauen und die Maklerkosten zu senken, damit neue Wohnungen entstehen und Wohnen für alle bezahlbar bleibt.“

 

Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt die heutige Einigung im Koalitionsausschuss für bezahlbares Wohnen und zusätzlichen Wohnraum:

„Mit der heutigen Einigung kommen wir auf dem Weg voran, mehr, einfacher und schneller zu bauen und die Maklerkosten zu senken, damit neue Wohnungen entstehen und Wohnen für alle bezahlbar bleibt.“

Weniger Maklerkosten

Wir wollen das Wohnraum bezahlbar bleibt. Wir haben erreicht, dass Käufer von Wohnungen und Einfamilienhäusern künftig maximal die Hälfte der Maklerkosten tragen müssen.