CDU Niedersachsen Joerg Hillmer

JÖRG HILLMER, MdL

Ihr Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Uelzen / Ilmenau



Hundertwasser-Bahnhof: Signale der Bahn für eine künftige Ticket-Verkaufsstelle

Pressemitteilung 5.12.2018

Uelzen/Hannover. Die Deutsche Bahn hat dem CDU-Landtagsabgeordneten Jörg Hillmer signaliiert, dass  „am Standort Uelzen weiterhin eine personenbediente Verkaufsstelle für Nah- und Fernverkehrsti- ckets ermöglicht wird.“ Die Konzernbevollmächtigte für Bremen und Niedersachsen Manuela Herbort
teilte dem Uelzener Abgeordneten mit: „Vor dem Hintergrund Ihres Schreibens hat sich DB Vertrieb nochmals mit der Metronom ausgetauscht.“
Hillmer hatte sich an die Konzernbevollmächtigte gewandt als die Verhandlungen zwischen der
Deutschen Bahn und der Metronom Eisenbahngesellschaft zum weiteren Betrieb eines Kundenserices am Hundertwasser-Bahnhof ins Stocken geraten waren.
Der Hintergrund: Mit dem Wechsel zum Winterfahrplan am 9. Dezember geht der Verkehrsbetrieb des Hansenetzes erneut an die Metronom Eisenbahngesellschaft. Sie hatte den Zuschlag bereits  2010 erhalten, ebenso bei der erneuten Ausschreibung – gültig für die nächsten 15 Jahre vom jetzigen Fahrplanwechsel an. Ab diesem Zeitpunkt wird von der Deutschen Bahn das Reisezentrum im Hundertwaser-Bahnhof nicht mehr weiter geführt.
Die Konzernbevollmächtigte gegenüber Hillmer: Für den Vertrieb von Nahverkehrsfahrausweisen habe
die DB Vertrieb der Metronom-Gesellschaft ein Angebot unterbreitet, jedoch den Auftrag dazu nicht erhalten. Mit Beendigung der Gespräche bestand schließlich Einvernehmen darüber, dass die Leistung künftig von der Metronom erbracht werde. Herbort: „Für die DB Vertrieb entfällt damit zum Fahrplanwechsel ab dem 9.12.2018 die wesentliche wirtschaftliche Grundlage für den Betrieb einer eigenen Verkaufsstelle in Uelzen.“
„Da in dieser Angelegenheit keine weiteren Fortschritte in Sicht waren“, hakte Hillmer nach. Er wollte wissen, wo Bahnreisende künftig vor Ort Beratung finden und ihre Fahrkarten kaufen sollen?
Zudem: „Wie wird barrierefrei sichergestellt, dass auch weniger internetaffine Menschen weiterhin die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn nutzen können?“
In ihrer Stellungnahme an Hillmer gibt die Konzernbevollmächtigte bekannt: Damit es in Uelzen auch weiterhin ein umfassendes Angebot in einer Verkaufsstelle gibt, hat die DB Vertrieb zugesagt, eine Lizenz auszustellen zum Verkauf von Fernverkehrstickets durch die metronom bzw. deren Kooperationspartner.
So wird es ermöglicht, dass Fahrgäste auch zukünftig vor Ort Beratung finden und sowohl Nahverkehrs- als auch Fernverkehrstickets im personenbedienten Verkauf in Uelzen erhalten.“
„Aus Sicht der metronom sind die Befürchtungen bzgl. wegfallender Beratung und personenbeientem Verkauf vor Ort unbegründet. Demnach ist dann auch die Nutzung des Fernverkehrs für nicht internetaffine Menschen nicht eingeschränkt“, betont die Bahn abschießend in ihrer Stellung-nahme.