CDU Niedersachsen Joerg Hillmer

JÖRG HILLMER, MdL

Ihr Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Uelzen / Ilmenau



Hillmer: „Erneute Förderung - Hilfe für Jahrmarkttheater in der Corona-Krise“

Pressemitteilung 8.1.2021

Hannover/Bostelwiebeck. „Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt unter dem Motto „Niedersachsen dreht auf“ soloselbstständige Künstlerinnen und Künstler in der Corona-Krise. In diesem Rahmen ist auch das Jahrmarkttheater Bostelwiebeck berücksichtigt und erhält zusätzlich zu der Förderung ihres Projektes „Patience Camp“ nun 30.000 Euro für das Projekt „Zeltplatz der Zivilisation“, so Jörg Hillmer. Der Uelzener Landtagsabgeordnete und Sprecher der CDU-Landtagsfraktion für Wissenschaft und Kultur betont: „Unser gemeinsames Ziel ist es, kulturelle Aktivitäten Soloselbstständiger in einem möglichst unbürokratischen Verfahren in den kommenden Monaten zu fördern.“
Der Landtag habe im Nachtragshaushalt Gelder für die Unterstützung soloselbstständiger Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung gestellt und das Ministerium Programme dazu entworfen.
Herzstück ist nach Auskunft von Hillmer „die Förderung der Anstellung von Künstlerinnen und Künstler für Veranstaltungen in allen künstlerischen Formaten und Sparten. Berücksichtigt wird hierbei auch, dass Soloselbstständige in vielen kulturellen Bereichen in Gruppen arbeiten, beispielsweise im Bereich der Freien Theater, so wie das Jahrmarkttheater in Bostelwiebeck. Das Ministerium hat deshalb auch ein Förderprogramm für Projekte aufgelegt, die die inhaltliche künstlerische Auseinandersetzung mit aktuellen gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen zum Gegenstand haben.“
Hillmer unterstreicht: „Für den Bereich der kulturellen Veranstaltungen und der kulturellen Bildung können Anträge für das Programm „Niedersachsen dreht auf“ noch bis zum 28. Februar 2021 bei den Landschaften und Landschaftsverbände als Träger der regionalen Kulturförderung in Niedersa-chen gestellt werden. Gefördert werden Veranstaltungen bis zum 31.12.2021. In beiden Fällen werden Ausgaben gefördert, die unmittelbar durch Vertragsabschlüsse mit Solo-Selbstständigen oder Zusammenschlüssen von Solo-Selbstständigen für ihre Beteiligungen an kulturellen Veranstaltungen beziehungsweise im Bereich der kulturellen Bildung entstehen.“