CDU Niedersachsen Joerg Hillmer

JÖRG HILLMER, MdL

Ihr Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Uelzen / Ilmenau



Erneuerbare Energien: Hillmer informiert sich über Fortschritte und Möglichkeiten der Energieversorgung in Gemeinde Wrestedt

Pressemitteilung 15.07.2022

Ostedt/Gavendorf. „90 Millionen Kilowattstunden“, das ist der Ertrag, den der JWE Bürgerwindpark Könau-Ostedt-Suhlendorf an Stromproduktion pro Jahr hervorbringen wird“, so die konkrete Auskunft von Jan Holst, Geschäftsführer der örtlichen Windpark-Betreibergesellschaft.  Die Leistung sollen sieben Windräder erbringen, die derzeit gebaut werden. Die Anlage beinhaltet auch weitere Möglichkeiten. Landtagsabgeordneter Jörg Hillmer wollte Genaueres wissen, kam zum Gespräch und zur Besichtigung vor Ort.
Hillmer besuchte mit Gemeindebürgermeister Max Lemm, Gruppensprecher Torben Schoop und Mitgliedern der CDU-Gemeinderatsfraktion Vertreter der Betreibergesellschaft. Sie informierten sich über den Baufortschritt und den Ausbau der erneuerbaren Energien. Einen Beitrag zur Energieversorgung leistet auch die Biogasanlage in Gavendorf, die anschließend besichtigt wurde.
„Im Oktober sollen die Windräder in Betrieb gehen, so wie vorgesehen“, betonten Holst, auch Geschäftsführer der Planungs- und Entwicklungsfirma Jade Concept, sowie Albert Grützmacher, Sprecher der 26 Grundstückeigentümer, die sich als Betreiber des Bürgerwindparks zusammengeschlossen haben. Aus diesem Kreis nahmen auch Steffen Knust und Phillipp Momeyer, zugleich Mitbetreiber der Biogasanlage, an dem Besuch teil. Gerne gaben sie Hillmer Auskunft.
„Für die jetzt entstehenden Windräder wurde eigens ein Umspannwerk in Könau gebaut. Dadurch bieten sich grundsätzlich auch Erweiterungsmöglichkeiten“, so Holst und Grützmacher. Hillmer ermutigt die Windparkbetreiber, „die Potenziale zu nutzen, die für den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Gemeinde vorhanden sind.“  
Unabhängig von Wind und Sonne wird erneuerbare Energie in Biogasanlagen produziert.  Philipp Momeyer begrüßte die Runde auf dem Gelände der „Bioenergie Gavendorf“, die seit 2011 Strom aus Biomasse erzeugt und von insgesamt sechs Inhabern betrieben wird. „500 Kilowatt pro Stunde werden im Jahresdurchschnitt produziert und komplett ins lokale Stromnetz eingespeist“, erklärte er. Hillmer: „Auch Biogas wird im Energiemix bei den nachwachsenden Rohstoffen ein Faktor sein."