CDU Niedersachsen Joerg Hillmer

JÖRG HILLMER, MdL

Ihr Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Uelzen / Ilmenau



Hillmer: „Halbzeit Landesregierung – Einsatz für den Landkreis:
Fördergelder von über 56 Mio. Euro bewilligt“

Pressemitteilung 22.05.2020

Hannover/Uelzen Landkreis. „Auf den Tag genau ist die Landesregierung Niedersachsen am 22. Mai 2020 seit zweieinhalb Jahren im Amt. Seitdem ist die CDU wieder mit in der Regierungsverantwortung, als Partner der SPD. „Ein erklärtes Ziel der CDU ist es grundsätzlich und genau so in dieser Koalition, den ländlichen Raum zu stärken“, sagt Jörg Hillmer, direkt gewählter CDU-Landtagsabgeordneter für den heimischen Wahlkreis. Er achtet besonders darauf, „dass der Landkreis Uelzen davon profitiert“ und kann belegen, „dass der Einsatz deutlich Wirkung zeigt: Über 56 Millionen Euro wurden vom Land Niedersachsen an Fördergeldern für den Landkreis Uelzen in der ersten Halbzeit der Regierung bewilligt.“

Hillmer erläutert: „Ganz vorne mit dabei ist die Seepark Klinik in Bad Bodenteich. Für den Neubau der Akutpsychosomatik sind bereits 10 Millionen Euro geflossen, insgesamt 27 Millionen Euro sind dafür zur Verfügung gestellt. Für betriebliche Investitionsförderung hat zudem Wirtschaftsminister Althusmann einen Förderbescheid in Höhe von 4 Millionen Euro an den Bauckhof in Rosche für den Bau einer modernen Feinmühle überreicht. Auch Gelder aus der Städtebauförderung wurden für Maßnahmen im Landkreis zur Verfügung gestellt. Hauptpunkte sind die Sanierung der Uelzener Innenstadt sowie aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ die Gemeinde Bienenbüttel zur Errichtung des Mehrzweckzentrums am Standort der Ilmenauhalle und aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“ Gelder für die Umsetzung des Gründbands Schwienauniederung in Ebstorf. Insgesamt geht es hier um 4,1 Millionen Euro.
Am Hochschulstandort Suderburg ist zusätzlich zum Erweiterungsbau für Handel und soziale Arbeit vom Land Niedersachsens ein Zuschuss an die Ostfalia-Hochschule in Höhe von 3,8 Millionen Euro für ein neues Forschungsgebäude des Instituts für nachhaltige Bewässerung und Wasserwirtschaft im ländlichen Raum bewilligt.  
Für die bauliche Sanierung von Schulen im Landkreis Uelzen sind insgesamt 3,9 Millionen Euro vom Land Niedersachsen zugesagt. Über die Gesamtfördersumme für den Landkreis hinaus kommen noch 4,8 Millionen Euro aus dem Digitalpakt Schule hinzu.
Mit 740.000 Euro flossen erste Gelder für die Sanierung von Sportstätten in die Gemeinde Wrestedt sowie an den TuS Bodenteich.
Für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden umfassen die Fördergelder 4,8 Millionen Euro allein für den Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs, darunter 3,5 Millionen Euro als Zuschuss für den Neubau des Parkhauses am Hundertwasserbahnhof sowie Zuschüsse für in Stadt und Kreis Uelzen für Sanierung und Neubau von Bushaltestellen. Weitere 3,1 Millionen Euro flossen in die Sanierung kommunaler Straßen.
Noch nicht beziffert ist außerdem die Aufnahme von Bad Bodenteich, Oetzen und Kl. Hesebeck in das Sonderprogramm Ortsdurchfahrten im Zuge von Landesstraßen sowie die Aufnahme der Ge-meinde Himbergen und der Dorfregion Suderburg-Stahlbachtal in das Dorferneuerungsprogramm.